Latest News

20.09.2016 Fotos online
18.09.2016 Ergebnisse + Rennbericht online
13.09.2016 Zeitplan Rottal online
30.08.2016 Ergebnisse und Fotos online
29.08.2016 Ergebnisse Champions Cup online

Nächstes Rennen: MRC-Austria Rotthalmünster

Teilweise Bewölkt

13°C

Teilweise Bewölkt

Wind: 6.44 km/h

  • 25 Sep 2016

    Teilweise Bewölkt 20°C 7°C

  • 26 Sep 2016

    Meist Bewölkt 18°C 7°C

 

×

Fehler

Es ist nicht erlaubt diese Ressource einzusehen!

Fotos vom 5. Renntag in Rottal sind online !

Die übrigen Siegerehrungsfotos werden nachgereicht.

Rennbericht      5. Renntag Rottal            am   17. 09 2016

Das letzte Saisonrennen der MRC – Austria fand in Rottal statt. War am Freitag in den Trainingssessions noch schönes Wetter so zog am Samstag der Regengott über die Rennstrecke.

Trotz Regen stellten sich die Piloten der finalen Entscheidung.

 

ROTAX MAX JUNIOR:

Bei den Junioren holte sich Sophia Sigle vor Stefan Köberl und Stefan Fürtbauer die Poleposition. Im ersten Rennen setzte sich die Polesetterin sofort an die Spitze welche sie auch zum Schluss des Rennens für sich behauptete. Fürtbauer attackierte Köberl und konnte anschließend auch zur Führenden aufschließen, jedoch ein Überholmanöver war nicht möglich. Jakob Hornbachner sicherte sich endgültig mit einem soliden 3. Platz die Krone der Junioren.

Im 2. Rennen setzte sich wieder Sophia Sigle vor Stefan Fürtbauer an die Spitze, gefolgt von Stefan Köberl, der nach einem soliden Rennen den 3. Platz für sich behauptete. Sigle und Fürtbauer zeigten Kartsport auf höchstem Niveau, speziell im Regen waren die rundenlangen Zweikämpfe sehenswert. Am Ende des Tages setzte sich  Sophia Sigle durch und feierte so Ihren 1. Saisonsieg, gefolgt von Stefan Fürtbauer und Stefan Köberl.

 

ROTAX MAX SENIOR:

In der Senior Klasse herrschte Hochspannung zwischen Stefan Ritschko, Philipp Rainer und Patrick Haubner. Bereits im Qualy zeigte mit der Poleposition Philipp Rainer seinen Anspruch auf den Tagessieg.

Im ersten Rennen begann in der ersten Kurve der Kampf ums Podium, Haubner vor Rainer und Ritschko, der den Zweikampf Haubner vs. Rainer gekonnt ausnutzte und beide in einem Zug überholte. Der Zweikampf Haubner – Rainer spitzte sich zu, schlussendlich hatte Haubner einen Dreher und viel abgeschlagen zurück. Er kämpfte sich im Rennen wieder auf Rang 7 vor, musste jedoch aufgrund einer Platzstrafe das 2. Rennen von der Schlussposition aufnehmen. Philipp Rainer sicherte sich den 2. Rang vor Matthias Manhalter.

Im 2. Rennen setzte sich sofort Stefan Ritschko an die Spitze und gab diese bis zur Zieldurchfahrt nicht mehr ab. Dahinter duellierten sich Manhalter und Rainer, in der letzten Runde attackierte Manhalter und schob sich an Philipp Rainer vorbei. Am Ende des Tages feierte Ritschko einen unangefochtenen Tagessieg, gefolgt von Matthias Manhalter, Philipp Rainer und Manfred Marchner, der als Masterfahrer 2 souveräne Rennen an den Tag legte.

 

ROTAX MAX DD2:

Haderte er im letzten Rennen noch mit seiner Konzentration, so war in diesem Rennen nichts davon zu sehen. Daniel Oberroither sicherte sich die Poleposition. Im ersten Rennen setzte er sich an die Spitze und behauptete diese souverän für sich. Dahinter folgte ihm Daniel Möslinger und Alex Gumpenberger. Im Mittelfeld gab es starke Zweikämpfe zwischen den Fahrern, einen MEGA Abflug verzeichnete Michael Huemer, der zwar den Speed der Führungsgruppe hatte, ihn jedoch nicht wirklich umsetzen konnte. Nach seinen Abflug machten sich kameradschaftlich die Haasenstall-Truppe auf den Weg und schraubte bis zum Start des 2. Rennens das Kart wieder einsatzbereit hin.

Im 2. Rennen setzte sich wiederum Daniel Oberroither an die Spitze und fuhr souverän seinen 2. Laufsieg und somit den Tagessieg ein. Dahinter wieder Mösslinger vor Gumpenberger. Dietmar Zöttl und Felix Winkler duellierten sich im wahrsten Sinn des Wortes bis an den Rand der Strecke, auch fuhren Helmut Dürnberger und Helmut Roch 2 tolle Rennen und beendeten die Saison jeweils in Ihrer Gruppe als Sieger. Weniger Glück hatte Klaus Korenjak, der mit seinem Setup haderte, jedoch als fairer Sportsman nahm er das gelassen und freute sich ebenso wie alle anderen über die tollen Regenrennen.

 

SHIFTER  KZ 2:

Den Tagessieg holte sich Alexander Zöttl vor Kevin Mellem, der nach einer langen Verletzungspause (Bruch des Schulterblattes) seinen Einstand feierte. Den 3. Platz sicherte sich Stefan Mauk, der sich damit auch die Masterwertung vor Hans Jörg  Pöllendorfer und Hans Peter Senger sicherte. Im Mittelfeld spulte Philipp Schoiswohl seine Runden souverän ab und fuhr auf den 3. Gesamtrang der Master - Wertung hinter HJ Pöllendorfer. Josef Schmuckenschlag beendet nach anfänglichen Schwierigkeiten sein erstes Regenrennen und war sichtlich erfreut über das tolle Verhalten der Karts im Regen.

 

Die MRC – Challenge 2016 ist somit entschieden, die Klassensieger sind in den Ergebnislisten angeführt. Der Veranstalter bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme der Fahrer, für das sportliche und faire Verhalten aller beteiligten, allen Helfern und Unterstützern.

Die Abschlussfeier 2016 findet am 5. November 2016 in Seitenstetten statt, nähere Details werden noch bekanntgegeben.

Ergebnisse vom 5. Renntag in Rottal + Gesamtwertung sind online ! (Subwertungen folgen)

Jahresabschlussfeier der MRC - Austria 2016

findet am 5. November 2016 um 17:00 Uhr statt. 

Nähere Details und die Lokation werden noch bekannt gegeben !